Wie mit „Billig“ Geld verdient werden kann

Das Handelsbaltt berichtete kürzlich über die Hotelkette Motel One, die sich als Preisführer positioniert, aber dennoch Ambiente und Qualität anbietet. Bei einem Umsatz von 230 Mio€ wurden zuletzt 70 Mio€ verdient (!). An dieser Stelle, wird i.d.R. der Sinn höherer Preise hervorgehoben. Insofern stellt Motel One ein Gegenbeispiel dar. Aber: Der Erfolg ist wohl nur möglich, weil die Häuser neu und entsprechend gestaltet werden konnten; bei Messen Vorauszahlungen üblich sind, die bei Nicht-Kommen verlorengehen (doppelte Belegung der Zimmer) und keine HRS-Gebühr gezahlt werden muß.