Warum Händler bei Amazon mit USP-Produkten höhere Preise nehmen sollten

Heute war in der Print-Ausgabe des Handelsblatts ein Artikel über das, was ein Kunde von mir erfuhr: Verkaufen Marketplace-Händler zahlreiche Stücke eines Artikels, nimmt Amazon den Artikel in sein Programm auf und kannibalisiert so den Marketplace-Händler. Bei meinem Kunden, der spezielle Produkte aus Übersee importiert, hatte dies zur Folge, dass er Amazon beliefern mußte. Er kann zwar weiter ergänzend als Marketplace-Händler tätig sein, muß die gleichen Artikel dort aber faktisch günstiger anbieten. Denn bei Preisvergleichen bevorzugt der normale Kunde stets Amazon (Vertrauensvorsprung, nur eine Lieferung bei Bestellung mehrerer Artikel etc.).
Fazit: Wer solch ein Produkt verkauft, sollte lieber mehr nehmen auch wenn dies zu Lasten der Stückzahlen und vielleicht auch der gesamten Marge geht. Hauptsache nicht auffallen!