Online-Händler tricksen bei Rabatten – zumindest in den Niederlanden

Das Handelsblatt (Print) v. 21.11.2014 verweist auf eine Untersuchung, nach der Saison-Artikel in der Neben-Saison zunächst im Preis hochgesetzt werden, um dann – bisweilen auf ein noch hohes Niveau – reduziert zu werden, um so mit Rabatten werben zu können. Bei der Online-Tochter des Ahold-Konzerns sollen gar 70% der Angebote gar keine echten Angebote sein.
Fair Pricing wird sicherlich anders definiert.