Fallstudie: Wie BMW bei der Markteinführung des i3 die Nebenkosten drückt und somit den Ertrag steigert

Hat der potenzielle Käufer bei einer Innovation Angst vor etwaigen Risiken, ist er i.d.R. sehr reserviert und häufig nur durch Lockangebote zu ködern. Dies gilt eigentlich auch für Elektro-Autos („Ist es denn ein vollwertiges Auto?“). Der typische Ansatz wäre Probefahrten anzubieten. Diese kosten aber Geld. Was macht BMW? Mit „Car-now“ hat BMW einen eigenen Autoverleih gegründet. Bei diesem können potenzielle Kunden – gegen Geld – das neue Auto ausleihen und so testen. Statt Ausgaben zu haben, dürfte BMW so Mittel generieren.