Digital ist besser – vom Wandel der Geschäftsmodelle

Unter dem Titel „Digital ist besser“ erschien im Jahr 1995 das erste Album der Hamburger Band Tocotronic. Damals erschien das Gros der Alben vermutlich noch in Vinyl, später als CD, dann als Datei (MP3) und heute eigentlich gar nicht mehr – es wird gestreamt. Die vorherigen Hersteller dieser Medien mußten sich umstellen oder verschwanden (CD-Werke Pilz). Ihr Geschäftsmodell ändern mußten auch die Musikgruppen incl. Tocotronic (die Gruppe gibt es fast unverändert noch heute).

1995 erschien ein Album mit dem Titel "Digital ist besser" - seitdem hat sich vieles verändert, auch das Aussehen der damals jungen Band

1995 erschien ein Album mit dem Titel „Digital ist besser“ – seitdem hat sich vieles verändert, auch das Aussehen der damals jungen Band

Anstelle von Verkaufserlösen, die es in Zeiten des Streaming kaum noch gibt, leben die Gruppen heute von Konzerteinnahmen. All dies zeigt den Wandel in relativ kurzer Zeit – einer Generation.
Und worum ging es damals im Titelsong „Digital ist besser?“ U.a. darum, dass es bekannt sein sollte, „dass Leute doof sind (…) in einer Gesellschaft, in der man bunte Uhren trägt“. Gemeint waren die damals aufkommenden Uhren von Swatch. Swatch hatte damals den bis dahin tonangebenden japanischen Quarz-Uhren schwer zugesetzt und könnte selber schon bald von der iWatch etc. bedroht werden. Fazit: Wandel und Veränderung im doppelten Sinn. Denn neben den Geschäftsmodellen haben sich die Preis-Modelle gravierend geändert. Für „Telefon-Uhren“ erscheint beispielsweise ein Ratenkauf via höherer Grundgebühr möglich, so wie dies heute bei Handys weitverbreitet ist.